Monthly Archives:

Januar 2017

Nähen für Erwachsene

Barcelona – aus Bluse wird Kleid

Hallo Ihr Lieben,

ich kann es kaum glauben aber ich schreibe tatsächlich schon meinen sechsten Blogpost im Januar! Und der Monat ist noch gar nicht rum 😉 Aber ich denke es wird so wahrscheinlich nicht weitergeheen. Ich bin aber zuversichtlich das ich mein persönliches Blogziel von einem Post pro Woche, schaffe.

Dadurch, das ich konsequent meinen my lovely planner nutze, schaffe ich es kleine Zeiträume zum nähen und bloggen frei zu schaufeln. Verrückt was man mit Organisation und Struktur im Alltag alles schafft. Das hätte ich schon letztes Jahr beginnen sollen. Ein weiterer Grund, das ich mehr Zeit habe ist, das ich mich fast vollständig von Facebook gelöst habe. Ich lese nur noch wenige gute Facebookgruppen und nutze meine Seite nur noch als Spiegel meines Blogs. Ich hätte nicht gedacht das Facebook so ein Zeitfresser ist. Zudem bin ich viel entspannter da ich mich nicht mehr über so viele Zicken ärgern muss 😉

Jetzt aber wieder zurück zum heutigen Nähstück. Das ich ein Pech&Schwefel Fan bin, habe ich schon mehrfach erwähnt – egal, ich kann es nicht oft genug sagen! Bereits zu Beginn des Jahres, habe ich euch meine Variante der Bluse Barcelona vorgestellt. Das ich gerne an E-Books rumbastle, um meine eigenen Kreationen daraus zu machen, habt ihr sicherlich schon gemerkt.

Aus Bluse wird Kleid

Daher habe ich mir gedacht warum nicht aus der Bluse Barcelona ein Kleid Barcelona machen? Vor zwei Jahren, zu Beginn meiner Näherei, wäre ich auf diese Idee zwar auch gekommen, hätte mich aber nie getraut diese umzusetzen. Aber jetzt, da ich einiges an Lehrgeld bezahlt habe (die UFO Schublade quilt schon fast über) und um einige Erfahrungen reicher bin, traue ich mich an so ein Projekt. Und mal ganz ehrlich. Eine Bluse in ein A-Linien Kleid zu verwandeln ist ja auch echt pille palle. Man muss sich nur trauen.

Meine Vorgehensweise

ist recht unspektakulär. Ich habe einfach an mir Maß genommen, von der Schulter bis zur Taille. Diese länge habe ich am Schnitt markiert und von diesem Punkt aus bis zum Saum 5cm Weite hinzugegeben. Ich hätte natürlich auch die Bluse einfach in der länge verlängern können aber ich wollte es leicht ausgestellt haben, schon weil ich um die Hüfte rum doch recht breit bin. Da der Grundschnitt der Bluse doch recht großzügig ist – ist ja eigentlich auch für Webware ausgelegt, war mir schon klar das es erstmal wie ein Sack sitzen wird. Aber der Plan war sowieso einen Gürtel zu tragen um meine Taille zu betonen und von meinen Problemzonen abzulenken. Nach dem zusammennähen war mir das Muster vorne doch zu viel. Daher habe ich noch weit Taschen aufgesetzt und mit Kam Snaps verziert.

Ich denke das Experiment ist geglückt. Lediglich mit der Stoffwahl bin ich nicht ganz zufrieden. Ich entschied mich für Markuna in grün/türkis von Raxn in Kombination mit einem kräftigen Uni-Magenta. Wenn ich mir die Bilder so ansehe, könnte es auch ein Vintage-Teil aus den Siebzigern sein – ziemlich Retro eben. Aber egal, es wird und wurde trotzdem schon getragen! 😉

Wie ist das bei Euch? Verändert ihr auch gerne Schnittmuster?

Liebe Grüße

Vanessa

Verlinkt zu RUMS

Zusammenfassung:

Schnitt: Bluse Barcelona von Pech&Schwefel, selbst zum Kleid umgewandelt

Stoff: Jersey Markuna von Raxn gekauft bei Alles für Selbermacher, Jersey Uni Magenta vom örtl. Stoffladen

Kam Snaps: Snaply

Gürtel: H&M

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen