Instagram

Follow Me!

genäht für große

Frühlingsparka Sew Along – Woche 4: Aussenjacke und Finale!

31. März 2016

Hallo Ihr Lieben,

in der letzten Woche des Wind & Wetter Parka Sew Along von Seemannsgarn geht es an die Aussenjacke. In Woche drei war die Innenjacke dran, da ich mich aber für Softshell entschieden hatte und dieses bereits gefüttert ist konnte ich Woche drei einfach überspringen.

Ich habe euch in Woche zwei bereits meine Materialkombi vorgestellt. Softshell in Rot und einen Baumwollstoff mit bunten Totenköpfen, ähm ich meinte „Skulls“ (hört sich doch gleich viel besser an). Nach dem Zuschnitt aller Teile, ging es schon gleich an die Nähmaschine und da saß ich auch schon vor meinem ersten Fragezeichen: Welche Nähnadel ist denn für Softshell geeignet. Da ich im Netz nicht wirklich fündig geworden bin, entschied ich mich für eine Jerseynadel. Softshell ist ja auch leicht dehnbar und da dachte ich das geht bestimmt mit einer Jerseynadel gut. Zweites Fragezeichen kam sogleich an der Overlock: Schafft meine Maschine mehrere Lagen Softshell? Also einen Teststreifen genommen und losgerattert – klappte wunderbar. Bei der ganzen Jacke ist mir insgesamt nur eine Overlocknadel abgebrochen und da lag der Fehler eher bei mir als an der Maschine.

Insgesamt muss ich sagen, ging das Verarbeiten des Softshells viel besser als gedacht. Es war wirklich sehr einfach zu vernähen und zickte kaum rum. Es flutschte gut über den Transporteur und auch Rundungen waren kein Problem. Sehr positiv überrascht war ich von der toll beschriebenen und detaillierten Anleitung des  Wind & Wetter Parkas von Lotte und Ludwig. Es wird wirklich jeder Schritt erklärt so dass auch geübte Nähanfänger damit zurecht kommen können.

Dennoch nimmt so eine Jacke recht viel Zeit in Anspruch. Ich habe inkl. Zuschnitt ca. 15 Stunden gebraucht. Ich muss allerdings sagen dass ich auch eine sehr langsame Näherin bin, und auch immer mal gerne während dem Nähen etwas verändere und das kostet Zeit. Dafür musste ich bei diesem Großprojekt, übrigens mein bisher längstes Nähprojekt, nur zwei Mal den Auftrenner in die Hand nehmen da ich mich zweimal vernäht habe. Einmal habe ich den linken Ärmel an die Rechte Schulter genäht und das andere Mal habe ich mich bei der Kapuze vernäht. Insgesamt aber auch hier eine gute Bilanz, wie ich finde.

Hier noch mal ein kurzer Überblick zu meinem gewählten Schnitt:

  • lange Parka-Version
  • aufgesetzte Taschen
  • Passen an den Schultern
  • Innere und Äußere Reißverschlussblende
  • Kordelzug
  • Genähte Größe: 40

Er passt wunderbar und ist wirklich sehr angenehm zu tragen. Ich weiß zwar nicht ob ich noch einen nähen werde, aber dieser hier wird einen ganz besonderen Platz in den Reihen meiner genähten Werken einnehmen.

Allen die noch hadern ob Sie mal ein so großes Projekt in Angriff nehmen sollen, denen möchte ich nur eines sagen: Macht es! Ihr werdet es nicht bereuen.

Und zum Schluß, ein liebes Dankeschön an Fredi von Seemannsgarn für die Idee des Sew Alongs und an Manu die mir mit Ihrem Geschenkgutschein einen großen Teil des Stoffs gesponsort hat!

Und jetzt gibt´s die Bilderflut:

Bild1

Bild2

Bild5

Bild3

Bild4

Bild6

Bild7

Bild8

Bild9

Bild10

 

Herzliche Grüße Eure

Freulein Linka unter Post

 

 

 

Verlinkt bei: RUMS und Seemannsgarn

||||| 0 I Like It! |||||
  • Reply
    Fredi
    31. März 2016 at 11:31 am

    Wow, die Jacke ist toll geworden! Ich habe ja schon ein paar Einblicke bei Facebook erhaschen können 😉 Die Farbe ist einfach super!
    Fühlt sich die Jacke ungefüttert schön an von innen, also hat der Softshell eine weiche Innenseite? 🙂
    Liebe Grüße und ganz viel Freude mit deiem Parka, Fredi 🙂

    • Reply
      Freulein Linka
      31. März 2016 at 11:49 am

      Hallo Fredi, vielen lieben Dank. Ich werde bestimmt viel Freude mit meiner neuen Jacke haben! Ja, das Softshell ist innen leicht angeraut und dadurch richtig schön weich und angenehm auf der Haut. LG Vanessa

  • Reply
    Franziska
    1. April 2016 at 5:51 am

    Super chick! Vor allem die Schulterpasse im Futterstoff gefällt mir richtig gut!
    F2

    • Reply
      Freulein Linka
      2. April 2016 at 9:50 am

      Hallo Franziska, vielen Dank. Das hab ich spontan entschieden dass ich die Schulterpassen auch im Futterstoff nähe.
      LG Vanessa

  • Reply
    Katherina {stitchydoo}
    1. April 2016 at 9:39 am

    Schön auch mal ein paar Erfahrungen zu Softshell zu lesen und Bilder zu sehen, wie der Parka aus diesem Material fällt! Ich finde er sieht super aus! Und wenn ich das richtig erkenne, dann hast du also lediglich die Kapuze gefüttert? Wie hast du das gemacht an der unteren, offenen Naht? Nahtzugabe des Futters umgeschlagen und aufgesteppt?

    Liebe Grüße
    Katherina

    • Reply
      Freulein Linka
      2. April 2016 at 9:58 am

      Hallo Katherina, ja genau ich habe nur die Kapuze gefüttert. Den Baumwollstoff rechts auf rechts auf den Softshell gelegt einmal mit der Overlock drumherum, umgeschlagen und abgesteppt. Ich hab dann die Kapuze an den Mantel genäht und die Overlocknaht offen gelassen. Ich habe einen roten Faden verwendet daher fällt es kaum auf. Ich denke wenn ich nochmal einen ohne Futter nähe würde ich oben noch eine Blende einsetzen damit man die Naht nicht sieht. Das würde ich auch noch an den Ärmeln und dem Saum so machen dann sieht es so aus als wäre er gefüttert. Leider hatte ich keinen Baumwollstoff mehr und ich wollte den Parka fertig bekommen. Ich werde noch ein paar Detailbilder machen und einstellen dann sieht man es besser. LG Vanessa

  • Reply
    wesergarn
    14. April 2016 at 10:48 pm

    Dein Parka sieht toll aus! Großartige Idee! Vielleicht brauche ich auch eine neue Softshell-Jacke/Parka….
    LG caro

    • Reply
      Freulein Linka
      15. April 2016 at 7:10 pm

      Hallo Caro, vielen lieben Dank! LG und schönes Wochenende! Vanessa

Leave a Reply