Nähen für Erwachsene Probenähen

Rockliebe? Ja / Nein / Vielleicht

2. Juni 2016

Hallo Ihr Lieben,

wer meinen Blog kennt weiß dass ich bisher nicht sehr viele Röcke genäht habe. Das liegt daran dass ich meine Figur in Röcken immer ein bischen kritisch sehe, vielleicht zu kritisch. Ich finde einfach Röcke stehen mir nicht so gut. Daher habe ich auch lange überlegt ob ich mich zu dem Probenähaufruf von der lieben Claudia aka Goldkrönchen bewerben soll. Nach einigem inneren hin und her habe ich es dann doch getan und gleich dazu geschrieben dass ich dem Thema Rock eher kritisch gegenüber stehe und daher sehr gespannt bin ob mir dieser Schnitt steht.

Das Probenähen ist vorbei und zwei Röcke habe ich genäht und ich muss sagen er gefällt mir gut. Mit dem richtigen Oberteil und Accessoires finde ich ihn durchaus tragbar an mir und ich fühle mich wohl. Bei anderen sieht er aber einfach total toll aus. Jetzt aber genug über meine Selbstzweifel geschwafelt, hier die Fakten zur Goldmarie.

Der Rocke hat eine fast gerade Form und gibt es in den Größen 32/34-48/50. Genäht kann er aus allen dehnbaren Stoffen wie Jersey oder Sommersweat werden. Das raffinierte an dem Rock sind die beiden eingesetzten Taschen, die nicht durchgängig sind (keine Kanguru-Taschen).  Ich habe meine Variante aus grauem Sommersweat in Kombination mit den Dots von Hamburger Liebe  genäht. Weil mir das viele grau dann doch zu trist war habe ich kurzerhand aus den Punkten eine Blume und einen Kolibri appliziert. Den Blumenstängel habe ich mit einem Zierstich meiner Nähmaschine gemacht. Den Rocksaum habe ich so gelassen wie ich den Stoff abgeschnitten habe, dadurch wellt er sich ein bischen nach oben. Ich dachte er wirkt so sportlicher. Wenn ich mir die Bilder jetzt so betrachte werde ich ihn wohl doch umnähen und mit einer schönen Ziernaht versehen.

Ich weiß nicht wie ihr appliziert aber ich bügle auf die Rückseite des Jersey immer Vliesofix, ziehe die Folie ab und bügle dann alles auf mein genähtes Teil. Ich umrunde alle Teile dann nochmal mit der Nähmschine und einem engen Geradstich. Ich lege auch immer zusätzlich Stickvlies unter damit die Naht nicht so in den Stoff „reinrutscht“ ich finde das sieht einfach schöner aus.

Bei der Ziernaht mache ich unten drunter Stickvlies und unter das Nähfüsschen Soluvlies. Das Stickvlies auf der Rückseite sieht man ja nicht, das schneide ich dann einfach an der Naht entlang ab. Das Soluvlies braucht man nicht „wegrupfen“ das löst sich in Wasser auf (super genial!!!).

Den Rock könnt ihr übrigends bei Dawanda oder Makerist kaufen.

Ich habe den Rock bereits letztes Wochenende fotografiert, die Bilder haben mir aber nicht gefallen daher bin ich heute früh kurz nach Acht Uhr bei uns in den Wald gefahren und habe den fantastischen Frühnebel genutzt und nochmal Bilder gemacht:

 

 

Bild3

 

Bild7

 

Bild4

 

Bild5

 

Ich wünsche Euch noch einen schönen Donnerstag

Unterschrift Post Vanessa2

 

 

 

++ Post enthält Werbung ++

Verlinkt bei RUMS

 

 

    Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen