Taschen und Kleinigkeiten

Mein kleiner bunter Kaktus – Umhängetasche

Hallo Ihr Lieben,

bei uns starten morgen endlich die Kiga-Ferien und mein Sommerurlaub. Ob ich in dieser Zeit wirklich viel zum nähen und bloggen komme, bezweifliche ich allerdings. Ich denke, ich werde den Urlaub eher zum Großputz rund ums Haus nutzen und mit der kleinen Motte viel Zeit im Schwimmbad und in der Eisdiele verbringen 😉

Aber heute zeige ich euch nochmal ein Nähwerk über das ich mich ganz besonders freue. Denn Stoff, Schnitt und Idee liegen hier schon ewig rum und jetzt habe ich mich endlich drangesetzt. Wahnsinn für wie viele Projekte ich endlich Zeit habe, seitdem ich nicht mehr probenähe.

Trend verpennt?

Ich weiß, ich wiederhole mich. Und wer meinen Blog schon länger liest weiß, das ich kein Fan von Trends bin. Ich kann auch gar nicht sagen woran das liegt, es ist einfach so. Ich käme nie auf die Idee mir einen Stoff, eine Stickdatei oder Plottmotiv zu kaufen nur weil es gerade „In“ ist. Wenn, dann nur weil es mir wirklich gefällt. Komischerweiße gefallen mir diese Motive aber immer erst einige Zeit später. So wie der Kakteen Trend. Das ist jetzt auch schon wieder ein paar Wochen wenn nicht sogar Monate her das sie überall abgedruckt wurden und es massenhaft DIY´s dazu gab. Was nicht heißt, das sie nicht mehr trendy sind. Man sieht sie immer noch hier und da aber eben nicht mehr so Überfallartig. Jetzt schlägt auch mein Herz für diese kleinen süßen stacheligen Teilchen.

Der Easy-Peasy-Schnitt

Nun, da auch mein Herz für diese kleinen süßen stacheligen Teilchen höher schlägt, habe ich mir eine Umhängetasche genäht. Der Schnitt stammt aus dem Buch „1 Frau 16 Taschen“ von Frau Fadenschein. Genäht habe ich meine Tasche aus einem tollen beschichteten Baumwollstoff mit kleinen bunten Kakteen und einem weichen gelben Kunstleder. Das Innenfutter ist ein bedruckter Canvas vom Schweden.

Folgende Änderungen habe ich am Schnitt vorgenommen:

Im unteren Taschenteil habe ich auf einer Seite einen Kreis ausgeschnitten und diesem mit einem schwarzen Baumwollstoff versäubert. Hierfür einfach einen Kreis in der selben Größe aus dem Stoff ausschneiden. Rechts-auf-Rechts auf das Leder aufnähen. Dann rundherum einschneiden. Den schwarzen Stoff durch das Loch ziehen, bügeln und absteppen.

Dann habe ich noch eine Reflektorpaspel als Teilung von Ober- und Unterteil angenäht. Man muss ja auch an die dunklere Jahreszeit denken. Da schadet es nicht wenn man gesehen wird.

Zudem habe ich nur einen Schulterriemen angenäht. Diesen habe ich auf 80 cm Länge verlängert und auf 4 cm Breite gebracht. So sitzt die Tasche bequem auf der Schulter. Tipp von mir: Bei langen Hänkeln die Wendeöffnung in der Mitte lassen. Dann müsst ihr nur noch jeweils die Hälfte wenden.

Zudem habe ich noch einen Riegel mit Kam Snaps angebracht, sodass ich die Tasche auch mal schließen kann.

So und hier kommt meine neue Umhängetasche in seiner ganzen Pracht.

Und wenn ihr euch fragt wozu eigentlich das Loch im Leder, dann kommt hier die Antwort: Damit ich meinen neuen kleinen selbst genähten Kaktus-Freund unterbringen kann. Der Kaktus ist freihandgestickt/genähmalt und eine Brosche die ich jederzeit entfernen und an einer anderen Tasche/Kleidungsstück anbringen kann. Ich werde demnächst eine kleine Anleitung schreiben wie ihr so einen Kaktus nachnähen könnt.

Ich wünsche euch eine tollen Wochenstart

LG Vanessa

Verlinkt zu wof-womanonfire.de

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen