DIY

(schöne) Ordnung muss sein…

12. März 2016

Hallo Ihr Lieben,

ich glaube es gibt keinen anderen Platz in meinem Leben den ich so oft aufräume und der so schnell wieder verwüstet ist, wie mein Näh- und Kreativzimmer (naja das Kinderzimmer folgt sehr dicht). Ich habe mir das kleine Räumchen unterm Dach unter den Nagel gerissen. In diesem kann ich ganz ungestört die Nähmaschine und Overlock rattern lassen, Stoffe aufbewahren und zuschneiden und natürlich meine Bastelarbeiten durchführen.

In der Vergangenheit ist es mir immer schwer gefallen Kleinteile wie Knöpfe, Anhänger für Reissverschlüsse, meine Labels usw. aufzubewahren. Bisher hatte ich diese immer in kleinen Dosen verstaut. Leider waren diese nicht durchsichtig und ich wusste auf Anhieb nicht was drin ist und zudem waren die überall verstreut und ich musste immer erst suchen wenn ich etwas bestimmtes gebraucht habe.

Um ein wenig mehr Ordnung in meinem Reich zu schaffen habe ich mir, mit Hilfe meines Mannes (danke Schatz!), ein Regal an der Wand über meiner Nähmaschine angebracht an dem Einmachgläser angeschraubt sind. In diesen Gläsern bewahre ich jetzt meine Sachen auf. Super praktisch, da immer in Griffnähe, und alles seinen festen Platz hat. Ich kann Euch so ein Regal nur empfehlen.

Unter den Bildern findet Ihr eine kleine Anleitung.

Bild1

Bild2

 

Trennlinie zwischen Posts2

 

So wirds gemacht:

 

1 – Ihr benötigt ein Holzregal in Eurer Wunschfarbe. Ich habe meines für ein paar Euro beim Baumarkt gekauft und weiß angestrichen. Passende Schrauben, Gläser mit Schraubdeckel (Ihr könnt dafür Marmeladen oder auch Einmachgläser verwenden. Meine stammen von eBay und heißen Quattro Stagioni)

2 – In die Deckel werden zwei oder auch mehr Löcher gebohrt, je nachdem was ihr reinfüllen wollt und wie schwer das Glas am Ende ist. Zum Bohren am besten ein Stück Holz als Unterlage verwenden, so verhindert Ihr dass etwas beschädigt wird.

PicMonkey Collage1

 

3 – Jetzt wird die Position der Gläser auf dem Brett festgelegt. Mit einem Stift durch die Löcher die Positionen markieren.

4 – Die Löcher an den markierten Stellen vorbohren, dadurch verhindert Ihr das Splittern des Holzes und der Deckel sitzt später flächig auf dem Brett. Aber Achtung! Nicht durchbohren sonst hat man unschöne Löcher auf der Oberseite, hier ist Fingerspitzengefühl gefragt.

PicMonkey Collage2

 

5 – Jetzt können die Deckel auf der Unterseite befestigt werden. Bitte darauf achten dass die Schrauben nicht zu lang sind sonst treten sie auf der Oberseite hervor.

6 – Das Brett an der Wand montieren, Gläser befüllen und anschrauben – Fertig!

PicMonkey Collage3

 

So schnell habt Ihr Ordnung und einen optischen Blickfang geschaffen!

Viel Spaß beim nachmachen!

Liebe Grüße Eure

Freulein Linka unter Post

||||| 1 I Like It! |||||
  • Reply
    Alexa
    17. August 2017 at 11:57 am

    Hallo 🙂 Ich muss echt sagen, dass das eine super Idee ist. Echt praktisch und stylisch! Ich bin zwar Handwerklich nicht so begabt, möchte es aber dennoch versuchen!

    Ganz liebe Grüße,
    Alexa

    • Reply
      Freulein Linka
      17. August 2017 at 4:38 pm

      Hallo Alexa,
      vielen lieben Dank! Ich wünsche dir viel Erfolg beim Selberbauen 😉
      LG Vanessa

Leave a Reply