DIY

Müslischale verschönern mit Mod Podge = einem Alleskönner!?

Hallo ihr Lieben,

mein heutiger Beitrag handelt einmal nicht um das Thema nähen. Nein, heute möchte ich euch etwas aus dem Bereich DIY zeigen. Wie in meinem letzten Post erwähnt gibt es diesen Menüpunkt auch neuerdings auf meinem Blog. Am Anfang war ich mir nicht sicher ob ich es bei einem reinen Nähblog belassen soll, oder auch mein „kreatives Werkeln“ außerhalb der Nähmaschine, eine Plattform gebe. Nun, ich habe mich dazu entschieden auch die Dinge, die nichts mit Nadel & Faden tun zu haben, zu zeigen. Klar die eine odere andere wird jetzt denken „ahh nicht noch ein DIY Blog“ aber ich habe mir gedacht ich lege den Fokus mehr auf try&error, also einfach mal das auf Tauglichkeit zu testen was andere schon erfunden haben…

Aus diesem Grund handelt mein heutiger Blog-Post auch um Mod Podge – einem Wundermittel, das anscheinend alles kann.

Trennlinie zwischen Posts

Was ist Mod Podge?

Ich habe immer wieder auf Pinterest über Mod Podge gelesen, insbesondere auf Blogs aus den USA und mich immer gefragt: What the f… is this, um mal sprachlich in Übersee zu bleiben. Nach einiger Recherche habe ich herausgefunden dass Mod Podge zur Firma Plaid gehört und seit 1967 existiert. Es ist ein auf Wasser basierender Kleber, Versiegler und Lack. Er soll völlig ungiftig sein und daher auch für Kinder geeignet.

Für welche Materialien eignet sich Mod Podge?

So wie ich es bisher verstanden habe für ALLES! Egal ob Holz, Plastik, Keramik, Porzellan, Glas, Leinwand man kann Mod Podge auf Nahezu jedem Untergrund verwenden. Es gibt Mod Podge für drinnen und für draußen, matt und glänzend.

Was kann man mit Mod Podge alles machen?

Hier kommen wir auch schon zum Kern meines heutigen Blog-Post. Ich habe gelesen dass man mit Mod Podge auch Porzellan gestalten kann. Man kann es z.B. mit Servietten oder Decopatch verschönern und es soll dabei Spülmaschinenfest sein. Und genau das wollte ich mal ausprobieren.

Trennlinie zwischen Posts

Ich habe mir also eine Flasche Mod Podge bei VBS Hobbyversand bestellt. Natürlich eine die für den Außenbereich geeignet ist:

Bild2

Preislich war sie mit knapp 10 Euro noch erschwinglich, die Flasche ist mit 236ml üppig befüllt und das Material ist sehr ergiebig.

Um diese „Serviettentechnik“ anzuwenden benötigt ihr eigentlich nicht viel. Ihr braucht eine Porzellanschale/Vase/Tasse, einen Pinsel, Servietten oder Decopatch Papier und natürlich Mod Podge.

Bild1

Der Untergrund sollte sauber und fettfrei sein. Ihr könnt das Porzellan z.B. mit Alkohol reinigen (das hab ich gemacht). Ich habe mir dann aus dem Decopatch Papier ein paar Stücke zurechtgerissen. Das Aufkleben ist ganz einfach: Dort wo das Papier später haften soll, eine kleine Schicht des Mod Podge mit dem Pinsel auftragen. Das Papier drauf und wieder mit einer dünnen Schicht Mod Podge bestreichen. Ihr könnt auch mehrere Schichten Papier übereinander kleben, wichtig ist nur dazwischen immer Mod Podge aufzutragen. Wenn Ihr fertig seit, das ganze ca. 24h trocknen lassen. Danach ist es Spülmaschinenfest.

Bild4

Das war es auch schon. Kleiner Tipp von mir, am besten zügig arbeiten, denn das Mod Podge trocket relativ schnell an und wenn man dann nochmal mit dem Pinsel drüber geht bekommt man schlieren oder das Papier löst sich.

Ich bin ganz verliebt in meine kleine Müslischale und werde sicherlich noch weitere mit Mod Podge verschönern…

Bild5

Bild6

 

Wenn Euch mit Post gefallen hat, würde ich mich sehr über einen netten Kommentar freuen. Falls nicht würde ich mich auch über einen Kommentar freuen.

 

Herzliche Grüße Eure

Freulein Linka Schriftzug Header

 

 

 

Verlinkt bei Creadienstag und Handmade on Tuesday

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply
    Kirstin
    26. Januar 2016 at 7:52 am

    Try@error :-)! Ja, so ist das mit dem Basteln, Werkeln, Wurschteln. Und bei mir zumindest auch mit dem Nähen. Aber gerade das macht für mich den Spaß an der Sache. Der Weg ist das Ziel! Und wie stolz ist man, wenn es dann geklappt hat und das fertige Teil genau den eigenen Virstellungen entspricht.
    Mod Podge ist aus unserem Haushalt nicht mehr wegzudenken. Ich finde, dass er wirklich unglaublich vielseitig ist und zwar nicht nur für das Verkleben von Servietten. Man kann praktisch alles aus Papier verkleben! Sogar Stoff habe ich damit schon geklebt.
    Vor Kurzem habe ich sogar Mode Podge für Porzellan entdeckt. Damit kann man das Geklebte im Backofen richtig „einbacken“. Erste Versuche landeten noch unter der Rubrik „error“ ;-). Aber das lag mehr an mir als am Produkt. Ich mache einfach weiter…
    LG, Kirstin

    • Reply
      Freulein Linka
      26. Januar 2016 at 2:27 pm

      Hallo Kirstin, wie recht Du hast – der Weg ist das Ziel. Ich finde auch, wenn etwas mal nicht so klappt, sollte man nicht den Kopf in den Sand stecken sondern daraus lernen und es in Zukunft anders bzw. besser machen. Vielen lieben Dank für deinen Kommentar!
      LG Vanessa

  • Reply
    Liiisa
    26. Januar 2016 at 11:20 pm

    Die Schüssel ist super hübsch geworden! Ich sollte mir auch mal diesen Mod Potch holen 😉

    • Reply
      Freulein Linka
      28. Januar 2016 at 9:30 am

      Hallo Liisa, wer so einen schönen Kreativ-Blog hat wie du, braucht unbedingt Mod Podge!
      LG Vanessa

      • Reply
        Liiisa
        28. Januar 2016 at 12:42 pm

        hihi, sehe gerade, dass ich Mod Podge falsch geschrieben habe, ohje 😀
        Aber daran sieht man, dass ich es wirklich noch nicht in der Hand hatte.

    Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen