Instagram

Follow Me!

genäht für kleine Plotterliebe

Hallo kleine Maus!

23. Mai 2017

Hallo Ihr Lieben,

so da bin ich wieder. Habt ihr mich schon vermisst? 😉 Das Leben 1.0 hatte mich in den letzten Tag fest im Griff und so war leider kaum Zeit zum bloggen oder nähen. Warum erzähle ich euch gleich aber jetzt geht es erst einmal ums genähte.

Babyanzug und Druckknöpfe

Ich habe für eine liebe Freundin zur Geburt ihrer Tochter das erste mal einen Babyanzug genäht und dabei Druckknöpfe verwendet. Das Schnittmuster stammt aus dem Buch „Kinderleicht“ von Klimperklein. Ich habe mir das Buch schon vor langer Zeit gekauft aber bisher nur zwei Teile daraus genäht. Mittlerweile ist meine Kleine schon fast zu groß für Schnitte aus dem Buch das ich jetzt echt mal mehr daraus nähen muss. Wie gesagt jetzt gab es erst einmal einen Babyanzug. Der Schnitt und die Anleitung ist sowas von easy peasy das schafft echt jeder, auch Anfänger die noch nicht so viel genäht haben! Und falls man nicht zurecht kommt kann man jederzeit in der Klimperklein-Facebook-Gruppe nach Rat fragen. Auch das Anbringen der Jersey-Druckknöpfe von Snaply war kein Problem und ging recht schnell. Ich habe nur den Fehler gemacht den Einfasstreifen etwas zu schmal zuzuschneiden. Dadurch stehen die Druckknöpfe etwas über. Aber ich denke für das erste Mal geht das so in Ordnung. Beim nächsten Anzug weiß ich ja dann worauf ich achten muss.

Farbmäßig entschied ich mich dieses Mal für typisch Mädchen. Da die Schwester der Freundin zwei Jungs hat dachte ich die kleine „erbt“ sowieso genug blaue Sachen 😉 Ich persönlich mag eigentlich diese zwei Farben-Schubladen gar nicht. Erwische mich aber selbst immer dabei, das wenn ich etwas für Lina nähe, automatisch in die Rosa-Ecke meines Stoffregals greife. Geht Euch das auch so? Komisch, aber wahrscheinlich sind wir durch Werbung etc. schon so darauf getrimmt das Mädchen Rosa, Glitzer und Einhörner lieben und Jungs eben Blau, Dreck und Autos. (Notiz an mich: Lina etwas blaues nähen.)

Wie dem auch sei, als Highlight gab es dieses Mal einen super süßen neuen Plott von Muckiju den ich probeplotten durfte. Das Set „Faultier“ beinhaltet 4 Faultiere und drei passende Schriftzüge. Da es in meinem Plotterfolienregal bei braun recht bescheiden aussieht entschied ich mich dazu meiner Linie treu zu bleiben und habe rosa verwendet! Für die kleine gibt es also ab sofort ein rosa Faultier! Die Plotterdatei könnt ihr hier zum Einführungspreis kaufen.

Das Geschenk kam sehr gut an und die Freundin hat sich riesig gefreut!

Und jetzt zum zweiten Punkt der wahrscheinlich in nächster Zeit noch öfters auf meinen Blog und das Nähen einfluss nehmen wird.

Meine Ernährungsumstellung

Ich beschloss für über 1 1/2 Wochen eine Ernährungsumstellung zu machen und zukünftig auf Kohlenhydrate weitestgehend zu verzichten. Der Grund: Ich war in den letzten Wochen immer sehr müde und ausgelaugt und habe mich einfach nicht mehr wohl gefühlt. Irgendwie hatte ich ständig was an mir auszusetzen. Es musste also etwas geändert werden. Eine Diät wollte ich nicht machen, ich kenne mich selbst sehr gut und weiß das es mir nichts bringt wenn ich einfach nur noch die Hälfte esse oder Punkte zähle oder so. Das schaffe ich auf Dauer nicht. Auf der Suche nach Inspiration und Ideen wie man dennoch etwas ändern kann bin ich im Netz auf die LOGI-Pyramide aufmerksam geworden. Ich möchte gar nicht zu sehr ins Detail gehen. Unter Google findet ihr sehr viele Informationen hierzu. Vielleicht mal ganz kurz um was es geht: Bei LOGI vermeidet man Kohlehydrate. Kohlehydratreiche Nahrungsmittel wie z.B. Weibrot, Süßigkeiten, aber auch Vollkornbrötchen, Nudeln, Kartoffeln, Reis sollten man nur selten bis sehr selten essen. Und nach diesem Prinzip ernähre ich mich nun schon seit fast zwei Wochen. Mit Erfolg. Ich habe keinen Hunger oder gelüste auf Süßes, bin länger satt, mein Haut ist reiner und ich habe fast 2 kg abgenommen. Volltreffer. Genau meins.

Allerdings muss ich auch dazu sagen dass mich das ganze doch wesentlich mehr Zeit in der Küche kostet wie früher. Ich benutze nur noch frische Zutaten und bereite alles frisch zu. Keine fertig-Tütchen, keine schnellen TK-Tortellini oder eben mal schnell eine Butterstulle zum Abendbrot. Ab jetzt wird geschnibbelt, vorbereitet und abgespült. Jeden Morgen, jeden Mittag, jeden Abend. Das kostet Zeit. Aber für mehr Lebensenergie und Wohlbefinden knappe ich gerne etwas Zeit ab. Daher hört bzw. lest ihr in nächster Zeit evtl. nicht mehr ganz so viel hier. Mal sehen. Wenn ich mal total in der Routine bin klappt das vielleicht auch wieder etwas besser.

Wenn euch das Thema interessiert schreibe ich gerne mal einen eigenen Blogpost dazu bzw. halte euch auf dem laufenden.

LG Vanessa

Verlinkt zu Handmade on Tuesday und Creadienstag

||||| 0 I Like It! |||||

    Leave a Reply