Menü
Dies & Das

Ich bin wieder zurück! Oder doch nicht?

Long time no see… Leider musste ich eine lange, ungeplante Blogpause machen. Der Grund hierfür waren zwei sehr traurige Ereignisse. Dieser Blogpost ist für mich ein Versuch, wieder zurückzufinden. Zu meinem alten Leben, das ich so sehr vermisse.

Ich bin an Covid erkrankt, mit heftigen Symptomen, die mich immer noch begleiten. Mein Arzt würde nicht von einem schweren Verlauf sprechen. Für mich fühlte es ich aber an wie das Ende. Seitdem versuche ich wieder in mein altes ich zurückzufinden. Auch wenn ich eigentlich als genesen gelte, fühle ich mich immer noch krank. Ich bin oft müde und ausgelaugt. Aber am meisten bin ich tatsächlich von meiner körperlichen Verfassung schockiert.

Wenn ich überlege, dass ich vor 6 Wochen noch mühelos 500 m geschwommen bin und jetzt nach 20 Treppenstufen erstmal eine Pause brauche, weil ich das Gefühl habe mein Herz explodiert gleich und die Lungen fangen Feuer, dann überkommt mich eine tiefe Traurigkeit. Und ich frage mich, ob es jemals wieder so sein wird, wie früher. „Geben Sie sich Zeit, machen Sie langsam. Beginnen Sie mit etwas einfachem Yoga, Atemübungen und Spaziergänge.“ Ärzte haben immer gut reden. Ich würde gerne wieder anfangen und vielleicht könnte ich es auch schaffen wieder meine alte Stärke zu erreichen, wenn da nicht noch etwas tief in mir drin wäre, das mich hemmt. Eine Schwere, die mich immer mal wieder überkommt, wenn ich in den Garten sehe, über unseren Hof laufe, den Friedhof besuche.

Vor fast vier Wochen starb mein Schwiegervater. Plötzlich und unerwartet. Ein Anruf und die Welt blieb stehen. Wir haben uns jeden Tag gesehen, miteinander geredet, zusammen im Garten gearbeitet. Der Mann, der seit meinem 14. Lebensjahr wie ein Vater für mich war, von dem ich so viel gelernt habe, ist plötzlich nicht mehr. Keine Verabschiedung, kein letzter Gruß. Keine Zeit, zu trauern. Jetzt geht es nicht um mich und meine Gefühle, sondern um meine Kinder, meinen Mann, meine Schwiegermutter. Sie haben ihren Mann, Vater und Großvater verloren. Ich muss da sein und funktionieren. Zuhören und trösten. Die Welt ist nicht stehen geblieben, sie dreht sich immer noch weiter, ich bin es die stehen blieb und irgendwann werde ich mich wieder mitdrehen. Und der heute Blogpost ist ein Anfang. Ein kleiner, aber einer, der mir guttut.

Ich wünsche Euch alles Gute. Bleibt gesund und umarmt Eure Lieben.

Liebe Grüße

Vanessa

477 Views
About Author

Hi, ich bin Vanessa und lebe mit meinem Mann und unseren beiden Kindern in Baden-Württemberg auf dem schönen Land. Ich liebe es mich kreativ auszutoben. Egal ob Nähen, Basteln, Malen, Kochen oder Backen - ich probiere alles aus! Hier auf meinem Blog möchte ich Dir einen Einblick in mein kreatives Leben geben!

10 Comments

  • Niwibo
    26/03/2022 at 17:45

    Oh Vanessa,
    Das tut mir leid, mein Beileid zum Tod Deines Schwiegervaters.
    Plötzlich und unerwartet ist für die Hinterbliebenen schwerer als wenn man noch Zeit hat, sich vorbereiten kann, Abschied nehmen kann.
    Und wie gut, dass du nun genesen bist. Weniger gut sind die Nachwirkungen.
    Warst Du denn geimpft oder hat es Dich so erwischt?
    Mach langsam und finde wieder zu Deinem Rhythmus, ich freue mich, wenn du den Weg hier auf deinen Blog wieder findest.
    Lieben Gruß
    Nicole

    Reply
    • Freulein Linka
      02/04/2022 at 16:36

      Hallo Nicole, vielen lieben Dank. Ich bin 3x geimpft und dennoch hat es mich so erwischt oder gerade deswegen. Wer weiß das schon so genau.
      Liebe Grüße Vanessa

      Reply
  • ELFi
    26/03/2022 at 20:52

    Servus Vanessa,
    du bist zurück und darüber freue ich mich, denn du hast mir schon gefehlt! Zuerst möchte ich dir aber mein Beileid aussprechen! So ein Verlust tut sehr weh und man braucht seine Zeit, damit umgehen zu lernen. Ich bin kein Arzt. Ich möchte mich aber der Meinung deines Arztes anschließen, denn er hat auf jeden Fall Recht! Du durchlebst im Moment eine schlimme Zeit, deine Krankheit und der schwere Verlust verlangen deinem Körper so viel ab, das muss er erst einmal verarbeiten und verkraften können. Dann stellst du an ihn auch noch den Anspruch, für deine Familie stark sein zu müssen. Er hat zur Zeit viel zu stemmen und deshalb gib deinem Körper unbedingt die Zeit die er braucht, ohne dich unter Druck zu setzen. Damit tust du dir nichts Gutes! Weine, wenn dir danach ist. Aber denk trotzdem immer positiv. Es kostet dich viel Energie, aber ich bin überzeugt davon, dass du den Willen hast zu kämpfen. Einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung hast du mit diesem Post schon getan und wie du schreibst, hat er dir gut getan. Ich freue mich, wieder von dir zu hören – ob in einer Woche, oder wenn dir nicht danach ist, dann eben erst in drei oder vier. Dein Körper braucht, wie schon erwähnt, Zeit! Gib sie ihm. Und dir! Ich schicke dir ganz besonders liebe Grüße!
    ELFi

    Reply
    • Freulein Linka
      02/04/2022 at 16:41

      Liebe ELFi,
      vielen lieben Dank für Deine ermunternden Worte. Dass ich einfach noch Zeit benötige und mich nicht stressen sollte, merke ich so langsam auch. Ich versuche jeden Tag positiv zu denken und es einfach so zu nehmen wie es kommt. Ich wäre gerne wieder regelmäßig aktiv auf meinem Blog und auch bei Euch, aber im Moment kann ich mich nur schwer dazu aufraffen. Ich hoffe, das kommt wieder.
      Liebe Grüße Vanessa

      Reply
  • Nähbegeisterte
    27/03/2022 at 08:49

    Liebe Vanessa,
    fühle dich mal ganz doll gedrückt. Mein Beileid! Natürlich ist es wichtig das du für deine Lieben da bist, du darfst aber auch dich selbst nicht vergessen. Geduld, ist etwas das mir auch fehlt. Ich bin mir aber sicher du schaffst das…. tu auch immer mal etwas was dir gut tut. Stück für Stück wird es besser, wirst sehen. Auch wenn es im Moment sehr schwer fällt versuche die kleinen Momente wahrzunehmen.

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea

    Reply
    • Freulein Linka
      02/04/2022 at 16:43

      Hallo Andrea, vielen herzlichen Dank. Ich versuche zwischendurch immer mal wieder an mich zu denken. Das ist gar nicht so einfach aber wichtig. Das merke ich jetzt immer mehr.
      Liebe Grüße Vanessa

      Reply
  • Nicole Kühne
    27/03/2022 at 21:44

    Liebe Vanessa,
    da hast du eine schlimme Zeit hinter Dir. Ich schicke Dir einen dicken Drücker und hoffe dass du einen Weg für dich findest mit den Ereignissen klar zu kommen. Manchmal fühlt es sich nicht richtig an, dass die Welt sich weiter dreht. Aber es ist gut. Du schaffst das.
    Liebe Grüße
    Nicole

    Reply
    • Freulein Linka
      02/04/2022 at 16:44

      Hallo Nicole, vielen lieben Dank!
      Liebe Grüße Vanessa

      Reply
  • Sari
    28/03/2022 at 11:08

    Aber du musst nicht die ganze Zeit funktionieren. Du musst dir auch erlauben mal schwach zu sein und dir eine Schulter zum Anlehnen suchen. Natürlich brauchen sie dich, aber sie haben nichts von dir, wenn du auch nur kämpfst, erst recht wenn du sagst er war wie ein Vater für dich. Ihr müsst euch gegenseitig stützen und ich bin mir sicher das tut ihr auch.

    Corona ist ein Arsch. Auch das haben wir gelernt. Auch hier bei uns hat jemand Probleme in sein altes Ich zurück zu finden und es belastet einen so dermaßen.
    Ich sende dir eine Umarmung und viel Kraft!

    Reply
    • Freulein Linka
      02/04/2022 at 16:46

      Liebe Sari, vielen lieben Dank. Wir versuchen uns gegenseitig zu stützen, aber das ist auch im Alltag mit Kinder und Job nicht immer einfach. Ich denke, wir benötigen einfach alle noch etwas Zeit…
      Liebe Grüße Vanessa

      Reply

Leave a Reply