Instagram

Follow Me!

genäht für kleine

Malen mit der Nähmaschine – Nähmalen

22. August 2017

Hallo Ihr Lieben,

als erstes möchte ich mich ganz herzlich bei euch bedanken. Ich habe so viel positives Feedback zu meinem Post bzgl. meiner Schreibblocke von letzter Woche erhalten. Das hat mich total aufgebaut und mir auch Mut gemacht da ich jetzt weiß das diese Phasen ganz normal sind und es keinen Grund gibt sich für etwas zu schämen nur weil es nicht so läuft wie man sich das vorstellt.

Ich habe mich auch an den Rat gehalten den Blog und auch die Nähmaschine mal ruhen zu lassen und die Gedanken auf andere Wege zu bringen. Hierfür haben wir gestern einen ganz tollen und ganz spontanen Ausflag in einen Wildpark gemacht. Wir haben schon sehr viele Wildparks und auch Zoos besucht aber der Tierpark in Bad Mergentheim ist wirklich sehr sehenswert – nicht nur für Kinder. Ich habe natürlich meine Kamera vorsichtshalber eingepackt da ich im Internet gelesen habe das es im Park Polarfüchse und auch Luchse gibt. Zwar konnte ich letztere nicht auf Bild bannen aber dafür habe ich super Fotos vom Polarfuchs erhalten, diese sind fast so toll wie die Bärenfotos. Sobald ich die Bilder alle gesichtet und aufbereitet habe werden ich euch diese natürlich hier auf meinem Blog unter der Rubrik Fotografie Tierisches zeigen.

Ganz ohne das Thema nähen ging es aber dann doch nicht 😉 Ich habe gleich die Gelegenheit genutzt zwei neue Teile meiner Tochter, die schon vor Wochen entstanden sind, zu fotografieren. Das Jerseykleid „Cnidaria“ aus der Ottobre Kids Fashion 3/2017 sowie eine schlichte Leggings mit Beinraffung. Das Kleid hatte es mir gleich angetan da der Rockteil mal etwas ausergewöhnlicher ist. Er besteht im Prinzip aus zwei Rechtecken bei denen nach dem annähen an das Oberteil nur die obere Gerade beim Vorder- und Rückteil vernäht wird. Die Seiten bleiben offen. Dadurch fällt der Rock schön zipfellig. Ich denke man kann an den Fotos sehen was ich meine.

Besonders stolz bin ich dieses mal auf meine Blockstreifen-Übergänge, diese passen nämlich mal genau aufeinander. Normalerweise lege ich nicht viel Wert auf solche Details aber bei so großen Blockstreifen fällt das natürlich besonders auf und ich habe mir daher sehr viel Mühe schon beim zuschneiden gegeben. Als kleines Highlight gab es dieses mal eine genähmalte Applikation. Meine erste auf Jersey! Der unterschied zu einer normalen Applikation ist ja, das beim Nähmalen der Transporteur versenkte wird und somit per Hand der Stoff geführt wird. Das ist natürlich deutlich schwieriger als dies die Maschine tuen zu lassen. Die Stiche haben unterschiedliche längen und auch das Nähen um Kurven ist gar nicht so einfach. Ein bewegliches Handgelenk ist da wirklich von Vorteil.

Ich möchte hier auch gar nicht auf Details eingehen, es gibt genug Anleitungen im Netz von Nähmalprofis die euch das viel besser erklären können als ich Neuling. Denn es gibt wirklich doch einiges zu beachten und mit den richtigen Tipps und Tricks klappt das schon nach einiger Übung erstaunlicherweiße gut! Ich bin in der glücklichen Lage von einer der besten, wenn nicht sogar DER besten Nähmalerin überhaupt zu lernen: Kasia Hanack. Kasia ist eine so unglaublich liebe Frau, ihr Humor und ihr Lachen ist einfach ansteckend und es wird garantiert nie langweilig wenn sie in der Nähe ist. Ich habe im Mai einen Ganztagesworkshop zum Thema Nähmalen bei ihr auf der Nadelwelt in Karlsruhe besucht. Und im Juli war ich wieder auf einem Workshop in Freiburg zu Gast. Und weil ich von Kasia und dem Nähmalen einfach nicht genug bekommen kann werde ich im Oktober auf der Sew!2017 in Würzburg einen weiteren Kurs bei Ihr besuchen! Ihr seht also ich bin infiziert 😉 Kasias Blog lautet im übrigen Mäde! by Kasia und ist wirklich besuchenswert!

So aber jetzt genug geschwärmt. Zurück zur Appli. Der Hase auf dem Oberteil (ich hoffe man erkennt das es ein Hase sein soll 😉 ) ist eigentlich eine Plotterdatei vom Kronenkind, ihr könnt es hier kaufen. Die Blumen habe ich freihand gezeichnet – das ist ja auch keine große Kunst. Zusätzlich gab es noch ein paar einfache Covernähte zum üben und fertig war das neue Kleid. Die Stoffe stammen vom Stoffmarkt.

So das war es auch schon für heute von mir!

Vielen Dank fürs Lesen, ihr seid die Besten!

LG Vanessa

Verlinkt zu Creadienstag und Handmade on Tuesday

||||| 0 I Like It! |||||
  • Reply
    Andrea
    22. August 2017 at 8:23 am

    Awww….ist das süß geworden!
    Die Applis geben dem Kleidchen den letzten Schliff! Sehr niedlich!
    Liebe Grüße
    Andrea

    • Reply
      Freulein Linka
      22. August 2017 at 6:45 pm

      Hallo Andrea, vielen Dank! 😉
      LG Vanessa

  • Reply
    Mia
    22. August 2017 at 11:17 am

    Oh, das ist hübsch geworden. Ich habe micht noch nicht übers Nähmalen drüber getraut, aber das schaut sehr süß aus. Ich werde mir also demnächst ein paar Probeflecken zurecht legen, nach Tutorials suchen und dann mal loslegen. Mal schauen.

    • Reply
      Freulein Linka
      22. August 2017 at 6:47 pm

      Hallo Mia, dankeschön, genau einfach mal ausprobieren!
      LG Vanessa

  • Reply
    Insel der Stille
    22. August 2017 at 2:53 pm

    Ganz zauberhaft dein genähte Kleid samt der wunderschöne Nähmalerei!
    Sonnige Grüße und lieben Dank für deinen Besuch,
    Sabine

    • Reply
      Freulein Linka
      22. August 2017 at 6:48 pm

      Hallo Sabine!
      ich danke dir auch sehr für deinen lieben Kommentar!
      GLG Vanessa

  • Reply
    dimensionen
    10. Oktober 2017 at 9:30 pm

    Wow, das ist wirklich wunderschön, ich finde das Kleidchen so niedlich und gleichzeitig stilvoll!!!

    • Reply
      Freulein Linka
      16. Oktober 2017 at 8:39 am

      Huhu, vielen lieben Dank. Die Kleine liebt das Kleid auch sehr vorallem wegen dem Hasen 😉

Leave a Reply