Menü
Porträt zeichnen Buchrezension
Buchrezension

Porträt zeichnen ganz einfach – die Kunst ausdrucksstarker Gesichter

Heute gibt es mal wieder eine kleine Fachbuchrezension. Ich stelle Euch heute das Buch „Porträt zeichnen, ganz einfach“ von Antje Linker-Wenzel vor. Und ich verspreche allen, die noch nie etwas mit malen oder zeichnen am Hut hatten, dass sie am Ende gerne dieses Buch unter dem Christbaum liegen hätten.

Kurzüberblick

Titel: Porträt zeichnen ganz einfach – Die Kunst ausdrucksstarker Gesichter

Autorin: Antje Linker-Wenzel

Verlag: Stiebner Verlag GmbH

Erscheinungsjahr: 2021

ISBN: 978-3-8307-1455-2

Preis: 18,00 Euro

Der erste Eindruck

Das Buch ist etwas größer als DIN A5 und hat ein Softcover. Man erkennt schon am Einband, um was es im Buch geht, nämlich ausdrucksstarke Gesichter, die aber gar nicht so klassisch aussehen, wie man oft bei Porträt-Zeichnungen befürchtet. Beim Durchblättern der 143 Seiten fallen einem sofort die vielen gemalten Beispiele auf. Und das mit ganz unterschiedlichen Materialien. Und es sieht auf den ersten Blick gar nicht so kompliziert aus, die Seiten erwecken den Eindruck, die Kritzelei bekomme ich auch hin.

Porträt zeichnen Buch

Ziel des Buches

Ausdruck ist alles, Ähnlichkeit wird überschätzt – dieser Satz steht dick und fett gleich auf der ersten Seite und beschreibt im Prinzip kurz und knapp das Ziel des Buches. Es geht Antje Linker-Wenzel nicht darum, dass man lernt anatomisch korrekte Porträts anzufertigen, sondern vielmehr, dass man lernt locker lebendige und ausdrucksstarke Persönlichkeiten zu erschaffen.

Die Inhaltsübersicht
  1. Anna von Kleve
  2. Warum dieses Buch?
  3. Nehmen Sie das Material, das sie haben!
  4. Gute Porträts – Schlechte Porträts
  5. Ganz wichtig – aufwärmen
  6. Quick wins
  7. Hingucken
  8. Foto oder Modell
  9. Kontraste, Kontraste!
  10. Punkt, Punkt, Komma, Strich
  11. Kleidung und Accessoires
  12. Ähnlichkeit
  13. Bildgestaltung
  14. Bildbetrachtung
  15. Noch mehr Zeichenspaß
  16. Hilfe, es wird nix!
  17. Porträts to go
  18. Mein Material
  19. Gutes Gelingen

Auf den ersten Blick wird man vom Inhaltsverzeichnis etwas erschlagen, aber die Kapitel sind wirklich sehr kurzweilig geschrieben, immer unterhaltsam und mit einigen Anekdoten versehen. Mir wurde keine Sekunde langweilig und das hat etwas zu heißen!

Porträt zeichnen

Meine Projekte – Lore und Hanna

Zugegeben, ich habe einiges an Erfahrung im Bereich der Aquarellmalerei und auch im Porträt zeichnen bin ich nicht ganz unerfahren. Habe ich doch bereits das Buch Sketch Dein Selfie rezensiert. Allerdings ist und bleibt für mich das Malen von Menschen die Königsdisziplin der Kreativität. Dennoch war ich mir nach dem Lesen des Buches sicher, dass ich das auch hinbekomme.

Ich begann also mit einer bzw. zwei Aufwärmübungen, die Antje in ihrem Buch beschrieben hat. Dem Blindzeichnen. Dabei zeichnet man ein Porträt, ohne auf das Blatt zu schauen. Oft kommt dann etwas ganz Überraschendes heraus. Picasso wäre begeistert. So habe ich diese ältere Dame gemalt. Zumindest die grobe Struktur. Im Anschluss habe ich sehend die Gesichtszüge überarbeitet und mit Softpastellkreide Farbe eingebracht. Im Vergleich habe ich rechts sehend eine Frau gemalt, sie wirkt im Vergleich ziemlich steif und langweilig, oder?

Blindmalen

Positiv überrascht über mein Blindergebnis habe ich mir gleich den Aquarellblock und Aquarellfarbe geschnappt und mich ans Werk gemacht. Entstanden sind zwei sehr unterschiedlichen Persönlichkeiten, die ich Euch nun gerne vorstellen möchte.

Das ist Lore

Ihr Blick verrät sofort: Komm mir nicht blöd. Sie ist eine starke junge Frau, die schon immer genau wusste, was sie will und was nicht. Sehr zum Leidwesen ihrer Eltern wollte sie unbedingt nach der 10. Klasse aufhören und lieber eine Ausbildung machen – Geld verdienen und auf eigenen Beinen stehen. Nach ihrer Schreiner-Lehre zog sie vom Land in die Großstadt. Sie wohnt in einer WG mit zwei Jungs und ihrer besten Freundin Isra. Lore arbeitet in einer Werkstatt für Menschen mit Beeinträchtigungen. Sie liebt ihre Arbeit sehr, denn sie bekommt so viel zurück. In ihrer Freizeit baut sie Skateboards und gibt Selbstverteidigungskurse für junge Mädels. Am Wochenende jobbt sie in einer Bar, das Geld spart sie, denn ihr großer Traum ist es nach Los Angeles zu fliegen und im Sonnenuntergang auf dem Venice Beach Skate Park ein paar Runden zu drehen.

Porträt malen

Das ist Hanna

Sie gehört zu der schüchternen Sorte. Obwohl sie das schönste Lächeln auf der Welt hat, zeigt sie es eher selten. Sie studiert im 4. Semester Chemie und wohnt mit Ihrer Mutter in einer kleinen Wohnung in der Vorstadt. In ihrer Freizeit gestaltet sie zusammen mit vielen anderen den Kindergottesdienst der Evangelischen Kirche in ihrer Heimat. Dazu kam sie durch ein Freiwilliges Soziales Jahr, das sie nach dem Abitur gemacht hat. Die Arbeit mit den Kindern macht ihr sehr großen Spaß. Zudem engagiert sie sich seit Jahren ehrenamtlich im Naturschutzbund und baut z.B. Nistkästen. Um ihre Mutter finanziell etwas zu unterstützen, gibt sie Nachhilfe in Deutsch und Mathematik. Ihr großer Traum ist es, einmal bei einer Expedition in die Arktis teilzunehmen und zusammen mit anderen Wissenschaftlern zu forschen.

Porträt Hanna

Natürlich hatte ich beim Malen noch nicht die Idee dieser Charaktere im Kopf, nein die sind erst im Nachhinein beim Betrachten der fertigen Werke entstanden.

Mein Fazit

Wer lernen möchte, wie man anatomisch völlig korrekte Porträts zeichnet, die zudem sehr realistisch aussehen, für den ist dieses Buch eher nicht geeignet. Aber für alle, die schonmal einmal ganz ungezwungen, ja fast kindlich und mit großer künstlerischer Freiheit sich an das Thema Porträt wagen möchten, dem kann ich dieses Buch wärmsten empfehlen. Wie gesagt, ich hatte jede Menge Spaß beim Lesen und Malen und werde sicherlich noch einige großartige ausdrucksstarke Gesichter malen!

Porträt Buch

Ich wünsche Euch einen tollen Dienstag!

Liebe Grüße Vanessa

Verlinkt zu: Creativsalat, Froh&Kreativ, The Creative Lovers, Dings vom Dienstag, Die vier Jahreszeiten, Niwibo sucht, HoT, Handmade Monday, Lieblingsstücke, Magic Crafts

183 Views
About Author

Hi, ich bin Vanessa und lebe mit meinem Mann und unseren beiden Kindern in Baden-Württemberg auf dem schönen Land. Ich liebe es mich kreativ auszutoben. Egal ob Nähen, Basteln, Malen, Kochen oder Backen - ich probiere alles aus! Hier auf meinem Blog möchte ich Dir einen Einblick in mein kreatives Leben geben!

7 Comments

  • ELFi
    23/11/2021 at 10:48

    Servus Freulein Linka,
    ich glaube bei mir ist Hopfen und Malz verloren und kein Buch der Welt würde es schaffen, mich zum Zeichner zu machen. Aber egal. Dafür gibt es Menschen wie dich, die das hervorragend beherrschen. Danke fürs Zeigen von Lore und Hanna beim DvD und liebe Grüße
    ELFi

    Reply
    • Freulein Linka
      24/11/2021 at 15:39

      Hallo ELFi, herzlichen Dank 😉
      Liebe Grüße Vanessa

      Reply
  • Nähbegeisterte
    23/11/2021 at 20:01

    Liebe Vanessa,
    das hört sich nach einem großen Spaß an und dabei entstehen doch die schönsten Bilder. Ich finde deine Bilder klasse und die „alte“ Frau sieht super lebendig aus

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte
    Andrea

    Reply
    • Freulein Linka
      24/11/2021 at 15:40

      Hallo Andrea, vielen lieben Dank! Ich hatte wirklich viel Spaß dabei!
      Liebe Grüße Vanessa

      Reply
  • Eva
    24/11/2021 at 08:07

    lHallo Vanessa,
    ich habe in der Malklasse von Prof. Peters an der Kunstakademie in Stuttgart neben Zeichnen auch Malen gelernt.
    Ich habe mich mit dem Zeichnen und Malen von Gesichtern sehr schwer getan und ich bin auch kein Freund von solchen
    Büchern. Ich habe mein Studioum der Innenarchitektur deshalb auch geschmissen, weil auch das Malen und Zeichnen nichts meines war.
    Ich mache gerne Collagen usw. und lmeine Wohnung hängt voll mit meinen Bildern, das reicht aber auch.
    Ich habe damals Prof Peters meine Zeichnungen gezeigt und es war nicht gut.
    Wenn du aber Freude daran hast, dann versuche es, vor allem auch, wenn es Spaß macht.
    Vielleicht hast du meinen Bericht über Paula Modersohn-Becker gelesen, sie konnte wunderbar Menschen malen, hat aber einiges auch an Kursen usw. gemacht.
    Habs fein und liebe Grüße Eva

    Reply
    • Freulein Linka
      24/11/2021 at 15:42

      Hallo liebe Eva! Vielen lieben Dank, Zeichenunterricht hatte ich noch nie, aber schon einige Aquarellkurse besucht. Ich mal auch nur just for fun und nur für mich und da ist wirklich die Hauptsache, dass ich Spaß daran habe. Den Bericht habe ich noch nicht gelesen werde ich aber nachholen. Bin schon sehr gespannt.
      Liebe Grüße und eine schöne Woche!
      Vanessa

      Reply
  • Niwibo
    25/11/2021 at 07:50

    Guten Morgen Vanessa,
    Die beiden sehen klasse aus.
    Lore gefällt mir noch einen Tick besser. Die langen Locken, herrlich.
    Da ich mit Malen so gar nichts am Hut habe, 10 linke Finger… bewundere ich jeden, der das kann.
    Lieben Gruß
    Nicole

    Reply

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen