Instagram

Follow Me!

genäht für kleine

Raglansweater Max&Maxi

17. Januar 2017

Hallo Ihr Lieben,

heute möchte ich euch ein neues Nähstück für Lina präsentieren muss aber kurz mal abbiegen und euch einen Schwank aus unserem Familienleben erzählen.

Kennt ihr das, wenn plötzlich Zuhause mehrere Sachen auf einmal nicht mehr gehen oder defekt sind? Genauso einen Sonntag haben wir hinter uns. Erst ist die Heizung im Wohnzimmer ausgefallen, dann hatten wir keine Telefonverbindung mehr und zu guter letzt, hat sich auch noch das Internet verabschiedet. Super, läuft.

Wir haben dann die Probleme relativ schnell priorisiert 1. Heizung 2. Internet 3. Telefon. Klar, im Sommer wäre Internet vor Heizung gekommen aber im Winter ist das ja schlecht J Zum Glück ist Herr Linka von Haus aus ein super Handwerker und hat im Nu die Heizung wieder in Gang gesetzt. Fehlte nur noch Internet und Telefon. Das wiederum oblag mir. Der Männe kennt sich mit Technik, also moderner Technik, so überhaupt nicht aus. Nachdem mir am Router eine Ominöse Fehlermeldung angezeigt wurde, hab ich beim Provider angerufen und nachgefragt was da schon wieder los ist (normalerweise hätte ich den Fehlercode zuerst gegoogelt aber…) und siehe da, es liegt gar keine Störung vor. Nee, der gute Herr hat den Anschluss gekündigt und zwar schon im März 2016! Weil, wir hatten doch mal darüber gesprochen den Anbieter zu wechseln. Haha ist schon der 1. April oder was? Leider hat er das total vergessen mir mitzuteilen. Ich also. Kleinlaut. der netten Dame einen schönen Sonntag gewünscht und den Hörer aufgelegt. Und was jetzt? Klar ist, einfach mal schnell den Provider wechseln ist nicht und da das Telefon auch über die Anlage läuft war klar warum wir nicht mehr raus und niemand rein rufen kann.

Und jetzt?

Was also tun um die Zeit zu überbrücken bis die neue Leitung freigeschalten ist? Ich musste eine Weile grübeln und dann fiel mir die Lösung ein. Wir haben damals zu unserem iPad auch einen Datenvertrag abgeschlossen. Diesen aber bisher nicht genutzt da wir sowieso nur mit WLAN zu Hause surfen. Also schnell die Sim Karte eingeschoben, PIN eingegeben und siehe da. Wir sind wieder on! Und dank dem iPad kann ich jetzt auch wieder bloggen, da man das iPad als Hotspot für das Notebook nutzen kann. Super, meine Woche ist gerettet!

Ich muss sagen, wir hatten zwar nur wenige Stunden kein Internet aber ich habe mich trotzdem komisch gefühlt. Irgendwie verlassen, abgeschnitten. Wisst ihr was ich meine? Dämlich wie man sich von so etwas abhängig macht.

Zurück zum Thema

So aber jetzt erzähle ich euch noch was aus dem Nähleben, jetzt wo Leben 1.0 wieder online ist. Ich durfte für Julia von Textilsucht den Raglansweater Max&Maxi probenähen. Eigentlich wollte ich zukünftig nicht mehr so viel probenähen aber ich habe im Sommer schon einmal das Kleid „Florenz“, ebenfalls von Textilsucht, probegenäht und war schwer begeistert von der Passform. Als ich dann die Ausschreibung zum Pulli sah musste ich es einfach nochmal versuchen.

Der Sweater ist, wie schon gesagt, mit Raglan-Ärmeln und gibt es in den Größen 74-152. Wahlweise kann der Schnitt mit Känguru-Bauchtasche, Rundhals, Kuschelkragen oder als Kaputzenpullover genäht werden. Linas erste Version ist etwas zu groß und die Ärmel etwas zu lang aber ich habe es trotzdem so gelassen. Ich fand es nicht schlimm sie fühlte sich wohl darin. Er hat jetzt mehr so den Kuschelpulli-Charakter. Ich habe eine grauen Sweat mit angerauter Innenseite verwendet und für die Ärmel und den Kragen den tollen Winterkitze-Stoff von AFS. Den habe ich schon ein ganzes Jahr im Schrank liegen. Für dieses Projekt war er wie geschaffen.

Um den obligatorischen Freulein-Linka-Style zu bekommen, habe ich dieses Mal wieder ein paar Covernähte gesetzt. Zudem habe ich ein kleines Kitz aus einem Abfallstück ausgeschnitten und auf die Vorderseite appliziert. Ich wollte, dass es so aussieht als ob das Kitz „angenietet“ wäre und habe einfach zwei Kam Snaps angebracht. Die Kordel ist ebenfalls aus dem grauen Sweat und mit ein paar Perlen aufgehübscht. Fertig.

Fotos gab es dieses Mal drinnen. Das Wetter war einfach zu nass und zu kalt. Ich wollte meiner Maus das nicht zumuten. Dann verzichte ich lieber auf „natürliche“ Fotos und bediene mich der Fotowand und den Tageslichtleuchten.

Ihr bekommt das Schnittmuster noch bis Freitag zum Einführungspreis von 4,90 Euro hier

Hier nochmal alle Fakten kurz zusammengefasst:

Schnitt: Max&Maxi von Textilsucht

Stoff: Sweat und Winterkitze von Alles für Selbermacher

Kam Snaps: Snaply

Perlen: Namijda

LG Vanessa

Verlinkt bei Creadienstag und Handmade on Tuesday

||||| 0 I Like It! |||||

    Leave a Reply